Dieses gewisse erste Bild

23.02.2015 11:35

Dieses gewisse erste Bild

Jeder macht sich große Sorgen,wie sein erstes Glasmalbild gelingen wird. Deshalb sucht ja jeder die beste Idee.

Das wichtigste ist, dass man so einen Bild wählt, was man gern zu Hause an der Wand sehen würde. Das Erste bleibt immer das Erste. Das wirst du nicht verschenken, nach Jahren ist es sehr gut zurück zu blicken,wie viel du dich entwickelt hast.

Was ich empfehlen kann, beginne mit Flachglas. /Ich sage das aus eigener Erfahrung, es ist schwerer auf eine Vase oder ein Glas die Umriße zu zeichnen./

Es ist auch leichter das gewünschte Bild unter das Flachglas zu legen und das Malen geht auch schneller,wenn du nicht immer aufpassen musst,wo es tropft,oder abfließt. Empfehlenswert ist, dass du das Malen auf einer grßeren fläche beginnst. 

Die Farbmischungen kannst du so viel leichter benutzen und du hast so am ende nicht so viele kleine Flächen zu füllen, von denen du nach einer weile schon alles doppelt siehst und deine Hände zittern.

Also jetzt sprechen wri nur über das erste Bild, wie suchen wir es heraus! 

Es lohnt sich vielleicht zwischen Tiffany Bildern zu suchen, weil die schön, einfach, aber sehr dekorativ sind. So kannst du es leichter glauben,dass ein Künstler in dir steckt.  Was noch sehr wichtig ist! Wenn es fertig ist, wird keiner sehen wie das Bild/die Sablone aussah. Sie werden auch nicht in deine Gedanken schauen, wie du es dir vorgestellt hast.

Also schreib in den Sucher(zu Bildersuche) wenn du z.B. Einen Schmetterling malen willst: butterfly draw

Da erscheinen viele-viele Schmetterlingumrisse, die man nachdem Drucken gleich benutzen kann, aber du kannst auch dein eigenes zeichnen,wie es dir gefällt.

Mein Tipp: Warte ein-zwei Tage bevor du mit dem Bild zu arbeiten anfängst. Die Inspiration ändert sich ständig.

Mit der Hilfe des Druckers kannst du auch das Bild verkleinern oder vergrößern. 

Also hast du das Bild gefunden? Hast es übermalt? Können wir die Umrisse malen?......